Saisonstart auch für die Würzburger Nachwuchsteams

Für die Bundesliga-Profis und das ProB-Farmteam steht am Wochenende bereits der 3. Spieltag an, für die Nachwuchsmannschaften der s.Oliver Würzburg Akademie geht es am Sonntag erst los: In der NBBL-Hauptrundengruppe 3 treten die Akademiker bei den Nürnberg Falcons an. Die Würzburger U16 startet ebenfalls auswärts beim MTV Kronberg in die JBBL-Vorrundengruppe 6.

NBBL: Einige neue Gegner in der Gruppe

Ausgerechnet beim Gruppensieger des letzten Jahres startet die U19 der s.Oliver Würzburg Akademie in die neue Saison: Beim Nürnberg Falcons BC geht es für das NBBL-Team vor allem darum, „gut in die Saison zu starten. Wir haben uns in der Vorbereitung immer weiter gesteigert, das wollen wir fortsetzen“, so Trainer Sören Zimmermann: „Wir wollen so schnell wie möglich unseren ersten Sieg holen und in der Saison ankommen.“

Die Konkurrenz in der NBBL-Hauptrunde 3 ist zumindest auf nicht mehr ganz so stark wie in den letzten Jahren: An Stelle der beiden Münchner Teams treffen die Würzburger Akademiker auf den Nachwuchs der beiden Bundesliga-Aufsteiger Crailsheim und Gotha. „Für uns geht es erst einmal darum, den Klassenerhalt zu sichern, hart an uns zu arbeiten und unsere Spieler zu entwickeln, damit wir am Ende sportlich besser abschneiden als letzte Saison“, betont NBBL-Coach Sören Zimmermann. Favorit in der Gruppe ist für ihn neben den Nürnbergern der Nachwuchs aus Bamberg.

Erstes Heimspiel: Am 15. Oktober um 15 Uhr in der Deutschhaus-Halle gegen Science City Jena.

JBBL: Jeden Tag ein Stück besser werden

Neuer Trainer, neue Mannschaft, neuer Spielmodus: Die U16 der s.Oliver Würzburg Akademie startet am Sonntag beim MTV Kronberg in die JBBL-Vorrunde. Headcoach Sepehr Tarrah kam im Sommer aus Göttingen und freut sich auf die neue Aufgabe: „Unsere Gruppe hat ein gutes Niveau. Wir werden diese Herausforderung annehmen und versuchen, jeden Tag auf dem Feld und abseits des Feldes ein Stück besser zu werden.“

Der geänderte Modus in der JBBL-Vorrunde sieht nur jeweils eine Partie gegen jeden der sechs Konkurrenten vor – drei Spiele zuhause, drei auswärts. Der Gegner zum Auftakt „ist ein sehr aggressives und eingespieltes Team und wird viel Druck über das ganze Feld machen. Kronberg hat eins der stärkeren Teams der Liga“, so Tarrah: „Wir haben leider einige Verletzungen zu kompensieren. Deshalb muss jeder einzelne Spieler mehr Verantwortung übernehmen.“

Das erste Heimspiel findet am 14. Oktober um 11 Uhr in der Sporthalle des Deutschhaus-Gymnasiums statt, Gegner sind dann die Regnitztal Baskets.

06.10.2017

Premium & exklusiv Sponsoren

Supplier