ProB: Playoff-Platz im Audi Dome verteidigen

TG s.Oliver Würzburg tritt in der ProB am Freitag um 20:30 Uhr beim FC Bayern München an

Durch den hart erkämpften 89:85-Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen Frankfurt hat sich die TG s.Oliver Würzburg in der Tabelle der ProB Süd auf Rang acht verbessert – drei Spieltage vor dem Ende der Punkterunde wollen die Unterfranken ihren Platz über dem Strich durch einen Auswärtssieg beim FC Bayern München verteidigen. Die Partie des 20. Spieltags im Münchner Audi Dome wurde von Samstagabend auf Freitag um 20:30 Uhr vorverlegt.

Der 88:78-Heimerfolg Ende November gegen die Münchner Bayern war für die TG s.Oliver Würzburg der Auftakt zur Aufholjagd in der Tabelle: Die Würzburger haben sechs ihrer letzten zehn Spiele gewonnen, nachdem ihnen in den ersten neun Partien nur zwei Erfolge gelungen waren. Das Heimspiel gegen den FC Bayern drehten sie nach einem 13-Punkte-Rückstand mit einem sehr starken vierten Viertel (34:12) – die Münchner werden die Partie daher nicht vergessen haben und auf Revanche aus sein.

Der Tabellenfünfte (elf Siege / acht Niederlagen) hat seine letzten beiden Heimspiele verloren, seither aber durch Siege bei den Würzburger Konkurrenten Leipzig und Lich seinen Teil dazu beigetragen, dass die Unterfranken den Playdown-Bereich der Tabelle verlassen konnten.

Die fünf entscheidenden Akteure im Kader des Trainerteams Oliver Kostic und Demond Greene sind Top-Scorer Karim Jallow (15,3 Punkte / 6,6 Rebounds / 2,4 Steals pro Partie), der erst 19-jährige Spielmacher Georg Beyschlag (13,6 Punkte / 4,4 Assists / 43 Prozent Dreierquote), Dejan Kovacevic (9,7 Punkte), Tobias Korndoerfer (9,4 Punkte) und Marvin Ogunsipe (9,3 Punkte).

16.02.2017

Premium & Exklusiv Sponsoren

Supplier

»Tabelle s.Oliver Würzburg 2016|2017

Pos. Team PKT G S N + - Diff. Heim Gast Last10 Serie
1 ratiopharm ulm
ratiopharm ulm
44:0 22 22 0 2039 1688 +351 10 12 10 + 22
2 Brose Bamberg
Brose Bamberg
42:2 22 21 1 1886 1502 +384 11 10 9 + 8
3 FC Bayern München
FC Bayern München
36:6 21 18 3 1789 1488 +301 10 8 9 + 6
4 medi bayreuth
medi bayreuth
30:12 21 15 6 1765 1654 +111 8 7 5 - 1
5 ALBA BERLIN
ALBA BERLIN
28:16 22 14 8 1792 1773 +19 7 7 7 - 3
6 Telekom Baskets Bonn
Telekom Baskets Bonn
26:16 21 13 8 1758 1717 +41 9 4 7 + 4
7 EWE Baskets Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg
26:18 22 13 9 1789 1710 +79 9 4 7 - 1
8 MHP RIESEN Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
20:22 21 10 11 1604 1617 -13 4 6 4 + 1
9 GIESSEN 46ers
GIESSEN 46ers
20:24 22 10 12 1695 1688 +7 5 5 4 - 2
10 Science City Jena
Science City Jena
20:24 22 10 12 1704 1805 -101 4 6 6 + 3
11 FRAPORT SKYLINERS
FRAPORT SKYLINERS
18:26 22 9 13 1515 1639 -124 5 4 6 + 1
12 BG Göttingen
BG Göttingen
16:30 23 8 15 1759 1882 -123 5 3 3 + 1
13 Eisbären Bremerhaven
Eisbären Bremerhaven
12:30 21 6 15 1677 1858 -181 4 2 2 - 4
14 WALTER Tigers Tübingen
WALTER Tigers Tübingen
12:32 22 6 16 1673 1803 -130 2 4 3 + 3
15 s.Oliver Würzburg
s.Oliver Würzburg
10:34 22 5 17 1703 1852 -149 3 2 2 - 7
16 Basketball Löwen Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig
8:36 22 4 18 1625 1865 -240 2 2 2 - 5
17 RASTA Vechta
RASTA Vechta
2:42 22 1 21 1624 1856 -232 0 1 0 - 16
18 Phoenix Hagen
Phoenix Hagen
0:0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Stand: 28.02.2017, 12:30 Uhr