Vier Top-Gegner im Advent

s.Oliver Würzburg tritt am Samstag um 20:30 Uhr zum Auswärts-Frankenderby in Bayreuth an – Heimspiel gegen Berlin ausverkauft – Rückrunden-Dauerkarte bis 11. Dezember erhältlich

(Foto: Heiko Becker)

Die Adventszeit hat es in sich für s.Oliver Würzburg: Bis Weihnachten stehen Partien gegen den Tabellenzweiten, -dritten und -vierten sowie ein Auswärtsspiel bei den wiedererstarkten Ulmern auf dem Programm. Los geht es am Samstagabend mit dem Auswärts-Frankenderby bei medi bayreuth. Die Partie des 11. Spieltags der easyCredit BBL in der Bayreuther Oberfrankenhalle beginnt um 20:30 Uhr und wird für Abonnenten (für Telekom-Kunden kostenlos) ab 20:15 Uhr wie immer live und in HD auf telekomsport.de übertragen. Eine Woche später ist ALBA BERLIN in der bereits seit Anfang der Woche restlos ausverkauften s.Oliver Arena zu Gast. 

Neuzugang E.J. Singler, der seit Mittwoch mit der Mannschaft trainiert, wird am Samstag beim Tabellenvierten in Oberfranken sein Debüt im Trikot von s.Oliver Würzburg geben. „Er ist eine wichtige und gute Ergänzung unseres Teams und wird sicher spielen“, sagt Headcoach Dirk Bauermann vor dem zweiten Frankenderby der Saison: „Das erste Derby gegen Bamberg haben wir gewonnen und möchten das ausbauen. Die Bayreuther haben im letzten Jahr eine starke Saison gespielt und setzen das jetzt fort. Aber wir sehen uns auf Augenhöhe und rechnen uns natürlich auch am Samstag etwas aus.“

Die Oberfranken erreichten in der vergangenen Saison als Tabellenvierter der Hauptrunde das Viertelfinale, mussten sich aber trotz Heimvorteil dem späteren Vizemeister Oldenburg in vier Spielen geschlagen geben. Auch in der laufenden Spielzeit ist medi bayreuth nach zehn Spielen mit sieben Siegen und drei Niederlagen wieder auf dem vierten Rang zu finden. Zuhause hat die Mannschaft des österreichischen Trainers Raoul Korner drei von vier Partien gewonnen – nur Science City Jena gelang es bisher, die Punkte aus der Oberfrankenhalle zu entführen.

Bauermann: „Wir müssen dem Spiel von Anfang an unseren Stempel aufdrücken“

„Bei einem heimstarken Gegner wie Bayreuth müssen wir von Anfang an hellwach und hochkonzentriert sein und versuchen, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken“, so Bauermann: „Das bedeutet für uns, physisch und mutig zu spielen, in der Defensive gut zu stehen und offensiv den Ball so gut zu bewegen, dass wir zu guten Würfen kommen.“ Dabei spielt der Ausfall von Assem Marei den Gästen in die Karten: Der 25-jährige Ägypter ist mit 16,9 Punkten pro Partie nicht nur der medi-Topscorer, sondern mit 8,2 eingesammelten Abprallern auch der zweitbeste Rebounder der easyCredit BBL. Ersetzt wird er während seiner achtwöchigen Verletzungspause von Bayreuth-Rückkehrer Javon McCrea, der in bisher drei Partien allerdings kaum Akzente setzen konnte.

Deutlich auffälliger agiert Center Andreas Seiferth als Marei-Ersatz: Der 28-Jährige hat den Gegnern in den letzten drei Spielen über 16 Zähler im Schnitt eingeschenkt und seinen Saisonschnitt dadurch auf fast zehn Punkte pro Partie gesteigert. Ebenfalls zweistellig punkten Gabe York (15,2 Punkte), James Robinson (10,6), De'Mon Brooks (10,4) und Allrounder Nate Linhart (10,4 Punkte/4,7 Rebounds/3,3 Assists/1,1 Steals pro Spiel). In der Gesamtbilanz beider Teams liegen die Gäste mit sechs zu vier Siegen vorne, von den fünf Begegnungen in der Oberfrankenhalle haben die Hausherren drei gewonnen – und zwar die letzten drei. Die Würzburger warten seit dem 16. März 2013 auf einen Erfolg im Auswärts-Frankenderby.

Dauerkarte für alle Rückrunden-Heimspiele mit Playoff-Option

Das nächste Heimspiel bestreitet s.Oliver Würzburg am 9. Dezember um 18:00 Uhr in der ausverkauften Turnhölle gegen ALBA BERLIN. Dann geht es nach Ulm, ehe am 23. Dezember der aktuelle Tabellendritte MHP RIESEN Ludwigsburg zum Weihnachts-Heimspiel in die s.Oliver Arena kommt. Für diese Partie sind fast nur noch Innenraum-Tickets erhältlich. Das letzte Heimspiel der Hinrunde findet am 29. Dezember statt, Gegner sind die FRAPORT SKYLINERS.

Für die neun Heimspiele der Rückrunde, beginnend mit dem Derby gegen den FC Bayern München am 26. Januar 2018, bietet s.Oliver Würzburg erstmals eine eigene Dauerkarte an. Gebucht werden kann das Rückrunden-Ticket, das auch eine Option für eventuelle Playoff-Heimspiele beinhaltet, in allen Kategorien zum Preis von 70 bis 225 Euro noch bis einschließlich Sonntag, den 10. Dezember 2017 im Online-Ticketshop von s.Oliver Würzburg bei CTS Eventim.

01.12.2017

Premium & exklusiv Sponsoren

Supplier