Flügelspieler aus Litauen im Doppelpack

s.Oliver Würzburg verpflichtet Vytenis Lipkevicius und Osvaldas Olisevicius für die Spielzeit 2017/2018 – Dirk Bauermann: „Es war uns wichtig, das europäische Element zu verstärken“

Die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison sind an Bord: Mit Vytenis Lipkevicius (links im Bild) und Osvaldas Olisevicius (rechts) hat s.Oliver Würzburg zwei Flügelspieler aus Litauen unter Vertrag genommen. Beide haben bei den Unterfranken einen Vertrag für die Spielzeit 2017/2018 unterzeichnet, bei Olisevicius mit Verlängerungsoption für ein weiteres Jahr. „Es war uns wichtig, das europäische Element im Kader zu verstärken und Spieler zu finden, die nicht nur kämpfen können, sondern auch spielerisch stark sind“, sagt Headcoach Dirk Bauermann: „Mit Vytenis Lipkevicius und Osvaldas Olisevicius hatten wir das Glück, zwei Litauer zu verpflichten, die auf ihren Positionen in ihrem Heimatland zu den Besten gehören. Während Osvaldas in der vergangenen Saison neuntbester Scorer in der litauischen Liga LKL war und zu den größten Talenten der Basketball-Nation Litauen gehört, wird uns Vytenis mit seiner großen Erfahrung viel Stabilität und Qualität geben.“

Der 28 Jahre alte Lipkevicius (geboren am 19. Mai 1989 in Kaunas) holte mit B.C. Zalgiris Kaunas von 2012 bis 2016 gleich fünf litauische Meisterschaften in Folge, dazu zweimal den Landespokal. Der 1,96 Meter große Flügelspieler bringt außerdem die Erfahrung aus über 60 Partien in der EuroLeague mit und war mit seinen litauischen Clubs in der Baltic League und der VBT United League erfolgreich. In der Saison 2016/2017 absolvierte er für den Erstligisten Vytautas Prienu insgesamt 50 Spiele in der LKL (11,1 Punkte / 38 Prozent Dreierquote / 4,5 Rebounds im Schnitt), in der Baltic League (11,1 Punkte / 42 Prozent Dreierquote / 5,1 Rebounds) und im FIBA Europe Cup (10,7 Punkte, 35 Prozent Dreierquote, 7,6 Rebounds).

Der zwei Meter große Power Forward Osvaldas Olisevicius ist vier Jahre jünger (geboren am 10. Januar 1993 in Vilnius) als sein Landsmann. Er spielte in den vergangenen drei Jahren für Pieno Zwaigzdes Pasvalys in der ersten Liga seines Heimatlandes. In der Saison 2016/2017 kam Olisevicius in der LKL in gut 25 Minuten durchschnittlicher Spielzeit auf 12,5 Punkte und 5 Rebounds pro Partie und versenkte mehr als 36 Prozent seiner Dreierversuche. In der Baltic League legte er 10,8 Punkte und 4,3 Rebounds auf und war von jenseits der 6,75-Meter-Linie mit über 42 Prozent seiner Wurfversuche erfolgreich.

Beide Neuzugänge haben von der U16 bis zur U20 sämtliche Nachwuchs-Nationalmannschaften ihres Landes durchlaufen und werden bei s.Oliver Würzburg zum ersten Mal in ihrer Karriere im Ausland spielen.

10.06.2017

Premium & exklusiv Sponsoren

Supplier