Anreise mit dem PKW / Bus

Auf der Autobahn A3 (oder von der Autobahn A7 über das Autobahnkreuz Biebelried auf die A3) aus Richtung Nürnberg oder Frankfurt bis zur Ausfahrt "Heidingsfeld". Dann weiter auf der B19/Stadtring Würzburg, die Beschilderung "s.Oliver Arena" beginnt direkt nach der Stadtgrenze.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Im Bereich des VVM ist zählt ihre Eintrittskarte als Fahrkarte!

Bei allen Heimspielen von s.Oliver Würzburg gilt die Eintrittskarte als Fahrkarte für alle Strecken (DB, Omnibus, Straßenbahn) innerhalb des VVM, und zwar jeweils 3 Stunden vor Spielbeginn bzw. 3 Stunden nach Spielende.

Weitere Infos unter: www.vvm-info.de

Anreise mit der Deutschen Bahn

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zu s.Oliver Würzburg

„Raus aus dem Alltag – rein ins Sporterlebnis“

Erreichen sie die Basketball Bundesliga Heimspiele von s.Oliver Würzburg bequem, staufrei und ohne Parkplatzsorgen mit unserem Mobilitätspartner der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express.

Genießen Sie die Fahrt mit den von der Deutschen Bahn zur Verfügung gestellten modernen und klimatisierten Zügen.

Aus allen Richtungen erreichen Sie mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express die Stadt Würzburg, wobei aus Richtung Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt, Ochsenfurt, Neustadt/Aisch, Ansbach, Karlstadt/M., Gemünden, Lohr bzw. Lauda Direktverbindungen bestehen.

Vom Würzburger Hauptbahnhof aus gelangen Sie mit der Anbindung der Straßenbahnlinie 1 oder 4 Richtung Sanderau bis zur Haltestelle „Königsberger Straße“.

Anreisetipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket für bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 8,60 Euro für Hin- und Rückreise, womit Sie auch alle Straßenbahnen und Busse des Würzburger Stadtverkehrs gratis nutzen können!

Weitere Infos unter:  www.bahn.de/regio-franken

Premium & Exklusiv Sponsoren

Supplier

»Tabelle s.Oliver Würzburg 2016|2017

Pos. Team PKT G S N + - Diff. Heim Gast Last10 Serie
1 ratiopharm ulm
ratiopharm ulm
44:0 22 22 0 2039 1688 +351 10 12 10 + 22
2 Brose Bamberg
Brose Bamberg
42:2 22 21 1 1886 1502 +384 11 10 9 + 8
3 FC Bayern München
FC Bayern München
36:6 21 18 3 1789 1488 +301 10 8 9 + 6
4 medi bayreuth
medi bayreuth
30:12 21 15 6 1765 1654 +111 8 7 5 - 1
5 ALBA BERLIN
ALBA BERLIN
28:16 22 14 8 1792 1773 +19 7 7 7 - 3
6 Telekom Baskets Bonn
Telekom Baskets Bonn
26:16 21 13 8 1758 1717 +41 9 4 7 + 4
7 EWE Baskets Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg
26:18 22 13 9 1789 1710 +79 9 4 7 - 1
8 MHP RIESEN Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
20:22 21 10 11 1604 1617 -13 4 6 4 + 1
9 GIESSEN 46ers
GIESSEN 46ers
20:24 22 10 12 1695 1688 +7 5 5 4 - 2
10 Science City Jena
Science City Jena
20:24 22 10 12 1704 1805 -101 4 6 6 + 3
11 FRAPORT SKYLINERS
FRAPORT SKYLINERS
18:26 22 9 13 1515 1639 -124 5 4 6 + 1
12 BG Göttingen
BG Göttingen
16:30 23 8 15 1759 1882 -123 5 3 3 + 1
13 Eisbären Bremerhaven
Eisbären Bremerhaven
12:30 21 6 15 1677 1858 -181 4 2 2 - 4
14 WALTER Tigers Tübingen
WALTER Tigers Tübingen
12:32 22 6 16 1673 1803 -130 2 4 3 + 3
15 s.Oliver Würzburg
s.Oliver Würzburg
10:34 22 5 17 1703 1852 -149 3 2 2 - 7
16 Basketball Löwen Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig
8:36 22 4 18 1625 1865 -240 2 2 2 - 5
17 RASTA Vechta
RASTA Vechta
2:42 22 1 21 1624 1856 -232 0 1 0 - 16
18 Phoenix Hagen
Phoenix Hagen
0:0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Stand: 28.02.2017, 12:30 Uhr