Die "Turnhölle" von s.Oliver Würzburg

Über 35 Jahre alt und seit der Saison 2011/2012 bei allen BBL-Heimspielen von s.Oliver Würzburg restlos ausverkauft:

Die 1980 als "Carl-Diem-Halle" eröffnete s.Oliver Arena ist tagsüber Dreifach-Schulturnhalle und abends Veranstaltungshalle und Basketball-Tempel. Hier warf schon NBA-Superstar Dirk Nowitzki im Trikot der DJK s.Oliver Würzburg in den 1990er Jahren Körbe in der 2. Liga und - in der ersten Saisonhälfte 1998/1999 - auch in der Basketball-Bundesliga.

3.140 Zuschauer fasst die "Turnhölle" von s.Oliver Würzburg aktuell in der easyCredit Basketball Bundesliga. 62.800 Menschen erlebten in der Bundesliga-Premierensaison die 20 Würzburger Heimspiele der regulären Saison und in den Playoffs - bisher der Club-eigene Zuschauerrekord. Mit einer Auslastung von 100 Prozent ist die Würzburger "Turnhölle" mit ihren begeisterungsfähigen Fans ein echter Heimvorteil für s.Oliver Würzburg.

Adresse

Stettiner Straße 1, 97072 Würzburg

Hallenordnung

  • Hallenordnung(159 KB) Hier finden Sie die aktuelle Hallenordnung der s.Oliver Arena für die Heimspiele von s.Oliver Würzburg

Hallenplan

Premium & Exklusiv Sponsoren

Supplier

»Tabelle s.Oliver Würzburg 2016|2017

Pos. Team PKT G S N + - Diff. Heim Gast Last10 Serie
1 Brose Bamberg
Brose Bamberg
2:0 1 1 0 84 55 +29 1 0 1 + 1
2 FC Bayern München
FC Bayern München
2:0 1 1 0 83 69 +14 0 1 1 + 1
3 Basketball Löwen Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig
2:0 1 1 0 72 59 +13 0 1 1 + 1
4 GIESSEN 46ers
GIESSEN 46ers
2:0 1 1 0 86 76 +10 1 0 1 + 1
5 BG Göttingen
BG Göttingen
2:0 1 1 0 84 75 +9 0 1 1 + 1
6 MHP RIESEN Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
2:0 1 1 0 81 72 +9 0 1 1 + 1
7 ratiopharm ulm
ratiopharm ulm
2:0 1 1 0 95 87 +8 0 1 1 + 1
8 Eisbären Bremerhaven
Eisbären Bremerhaven
2:0 1 1 0 92 84 +8 1 0 1 + 1
9 ALBA BERLIN
ALBA BERLIN
2:0 1 1 0 96 89 +7 1 0 1 + 1
10 Telekom Baskets Bonn
Telekom Baskets Bonn
0:2 1 0 1 89 96 -7 0 0 0 - 1
11 medi bayreuth
medi bayreuth
0:2 1 0 1 87 95 -8 0 0 0 - 1
12 WALTER Tigers Tübingen
WALTER Tigers Tübingen
0:2 1 0 1 84 92 -8 0 0 0 - 1
13 Phoenix Hagen
Phoenix Hagen
0:2 1 0 1 75 84 -9 0 0 0 - 1
14 s.Oliver Würzburg
s.Oliver Würzburg
0:2 1 0 1 72 81 -9 0 0 0 - 1
15 Science City Jena
Science City Jena
0:2 1 0 1 76 86 -10 0 0 0 - 1
16 RASTA Vechta
RASTA Vechta
0:2 1 0 1 59 72 -13 0 0 0 - 1
17 EWE Baskets Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg
0:2 1 0 1 69 83 -14 0 0 0 - 1
18 FRAPORT SKYLINERS
FRAPORT SKYLINERS
0:2 1 0 1 55 84 -29 0 0 0 - 1

Stand: 30.09.2016, 14:48 Uhr