Allgemeine Foulregeln

Foul: Ein Foul ist eine Regelverletzung durch einen persönlichen Kontakt mit einem Gegner oder unsportliches Verhalten.

Fünf Fouls: In einem Spiel mit der Spielzeit von 4 x 10 Minuten verliert ein Spieler mit dem fünften persönlichen oder technischen Foul seine Spielberechtigung.

Mannschaftsfouls - Strafen: Bei einer Spielzeit von 4 x 10 Minuten werden nach dem 4. Mannschaftsfoul in einem Viertel (mit dem 5. Mannschaftsfoul) die folgenden Spielerfouls mit zwei Freiwürfen bestraft, es sei denn, für das begangene Foul ist eine härtere Strafe vorgesehen. Der gefoulte Spieler muss die Freiwürfe ausführen. Falls das Foul von einem Spieler der ballkontrollierenden Mannschaft begangen wird, wird das Spiel mit einem Einwurf an der Seite des Spielfeldes fortgesetzt. Fouls, die in einer Verlängerung begangen werden, werden zu denen des letzten Viertels addiert. 

Freiwürfe: Der Werfer muss hinter der Freiwurflinie und innerhalb des Halbkreises stehen und kann durch einen ungehinderten Wurf einen Punkt erzielen.

a) der gefoulte Spieler hat den, oder die Freiwürfe auszuführen und kann erst danach ausgewechselt werden. Scheidet er durch Verletzung oder Disqualifikation aus, so muss sein Ersatzspieler die Freiwürfe ausführen.

b) Bei einem technischen Foul dürfen die Freiwürfe von einem beliebigen Spieler der gegnerischen Mannschaft ausgeführt werden.

c) Der Freiwerfer ist frei in der Anwendung der Wurfart, muss aber den Wurf innerhalb von 5s nach Ballübergabe ausgeführt haben. Er darf erst zum Rebound starten, wenn der Ball den Ring berührt hat.

d) Es dürfen maximal fünf Spieler die Plätze um den Freiwurfraum besetzen, dabei stehen die Plätze, die dem Korb am nächsten sind, den Gegenspielern des Freiwerfers zu. Danach erfolgt die Aufstellung der Spieler abwechselnd. Sie dürfen den Freiwerfer durch ihr Verhalten nicht stören/ablenken und erst zum Rebound starten, wenn der Ball die Hand des Werfers verlassen hat.

Premium & exklusiv Sponsoren