DER BONNER JUNGE BLEIBT IN WÜRZBURG

Der Kader von s.Oliver Würzburg für die easyCredit BBL-Saison 2020/2021 ist fast komplett: Florian Koch hat seinen Vertrag verlängert und wird mindestens für ein weiteres Jahr das rot-weiße Würzburger Trikot tragen. Der 28-jährige Flügelspieler mit dem starken Distanzwurf hat in den vergangenen beiden Spielzeiten sämtliche 55 BBL-Partien für s.Oliver Würzburg bestritten und in der abgelaufenen Saison die besten persönlichen Statistiken seiner Karriere aufgelegt.

8,3 Punkte in gut 21 Minuten durchschnittlicher Spielzeit erzielte der gebürtige Bonner, der nach einem einjährigen Gastspiel bei den MHP RIESEN Ludwigsburg im Sommer 2018 nach Würzburg wechselte, in den 21 Spielen der aufgrund der Corona-Krise abgebrochenen BBL-Hauptrunde 2019/2020. Dabei versenkte er knapp 51 Prozent seiner Dreierversuche und war damit hinter Paul Zipser vom FC Bayern München der zweitbeste deutsche Dreierschütze der Liga. Insgesamt landete er bei der Dreierquote (mindestens zehn Spiele) auf Rang vier hinter Peyton Siva (ALBA BERLIN) und den beiden Münchnern Zipser und Petteri Kopponen.

Mit Florian Koch, Felix Hoffmann, Nils Haßfurther, Joshua Obiesie und Brekkott Chapman kann Headcoach Denis Wucherer damit auf fünf Spieler setzen, die in der vergangenen Saison bereits für s.Oliver Würzburg in der easyCredit BBL gespielt haben. Dazu kommen mit Cameron Hunt, Julian Albus und Jonas Weitzel drei weitere Akteure, die regelmäßig mit dem BBL-Team trainiert haben und mit Ausnahme von Hunt auch schon zu Kurzeinsätzen in der Liga kamen.

„Wir freuen uns darüber, dass es mit der Weiterverpflichtung von Flo Koch geklappt hat. Er ist ein harter Arbeiter und setzt sich immer neue Ziele, damit ist er für jeden jungen Spieler ein absolutes Vorbild. Mit seiner Vertragsverlängerung bringen wir noch mehr Kontinuität in unseren Kader“, sagt Geschäftsführer Steffen Liebler: „Flo ist nach Felix und Julian der dritte erfahrene Spieler, der unserer jungen Truppe Stabilität geben wird.“


GUTE NACHRICHT: PARTNERSCHAFT MIT BROSE GEHT INS ZEHNTE JAHR

Die seit dem ersten Bundesliga-Aufstieg 2011 bestehende Partnerschaft von s.Oliver Würzburg mit der Firma Brose geht ins zehnte Jahr: Die Würzburger Niederlassung des Automobil-Zulieferers aus Coburg bleibt auch in der Saison 2020/2021 Sponsor beim unterfränkischen easyCredit Basketball Bundesligisten. „Dass Brose sich auch in diesen schwierigen Zeiten bereit erklärt hat, die langjährige Partnerschaft fortzusetzen und uns weiterhin zu unterstützen, ist ein starkes Zeichen und freut uns natürlich sehr“, betont Steffen Liebler: „Jeder einzelne Baustein, der uns ein Stück Planungssicherheit für die kommende Saison gibt, ist wichtig.“

Umso erfreulicher ist es, dass mit Brose einer der wichtigsten Unterstützer sein Engagement verlängert hat. „Nachdem wir den Profi-Basketball in Würzburg bereits seit dem Bundesliga-Aufstieg 2011 unterstützen, wollen wir die langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit auch in schwierigen Zeiten fortsetzen“, sagt Bernd Kaufer, Geschäftsführer des Brose Standorts Würzburg: „Als größter industrieller Arbeitgeber in der Stadt wollen wir damit auch weiterhin unserer sozialen Verantwortung gerecht werden.“


DER KADER VON S.OLIVER WÜRZBURG FÜR DIE SPIELZEIT 2020/2021:

Felix Hoffmann (D), Nils Haßfurther (D), Joshua Obiesie (D), Jonas Weitzel (D), Cameron Hunt (USA), Tayler Persons (USA), Brekkott Chapman (USA), Zach Smith (USA), Julian Albus (D), Tyson Ward (USA), Florian Koch (D).

Zugänge:
Tayler Persons (Leiden/Niederlande), Zach Smith (Riga/Lettland), Tyson Ward (North Dakota State University).

Abgänge:
Cameron Wells (Gravelines/Frankreich), Skyler Bowlin (Thessaloniki/Griechenland), Luke Fischer (Orleans/Frankreich), Jordan Hulls (Ziel unbekannt). 

Zurück
Flo for three.

Foto: Viktor Meshko