EDEKA NORDBAYERN IST ERNÄHRUNGSPARTNER 

Gesunde Lebensmittel für die Spieler und Trainer von s.Oliver Würzburg: Dafür sorgt ab sofort die Unternehmensgruppe EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen (EDEKA NST) als offizieller Ernährungspartner des Basketball-Bundesligisten. Die neue Kooperation mit einem starken Partner aus der unmittelbaren Nachbarschaft - der Firmensitz von EDEKA Nordbayern befindet sich in Rottendorf bei Würzburg - läuft zunächst bis Ende der easyCredit BBL-Saison 2022/2023.

„Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass ein großes Unternehmen wie EDEKA Nordbayern auf uns zugekommen ist. In den Gesprächen hat man auch von Anfang an gemerkt, dass diese Partnerschaft eine Win-Win-Situation für beide Seiten werden wird“ sagt SOW-Geschäftsführer Steffen Liebler: „Durch unseren neuen Ernährungspartner können wir unsere Spieler und Trainer in der kommenden Saison jederzeit mit gesunden Lebensmitteln in bester Qualität versorgen, zum Beispiel bei den Auswärtsfahrten. Im Gegenzug werden wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unternehmensgruppe tolle Events in unserer Turnhölle bieten.“

Für die EDEKA NST spielen Kooperationen auf regionaler Ebene eine große Rolle, um die räumliche Verbundenheit zwischen dem Firmensitz in Rottendorf, den Mitarbeitenden und den Menschen in der Region aktiv zu leben. Daher freut sich auch EDEKA Vorstandssprecher Sebastian Kohrmann über die neue Partnerschaft: „Als einer der größten Arbeitgeber der Region ist es uns eine Herzensangelegenheit, die Menschen miteinander in Verbindung zu bringen“, so Kohrmann: „Das gelingt über den Sport mit einer Bundesliga-Mannschaft, die nicht nur einen bekannten Namen hat, sondern auch in der Gesellschaft beliebt und anerkannt ist, besonders gut. Wir freuen uns schon auf das erste Heimspiel im September.“

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen
ist eine von sieben regionalen Unternehmensgruppen des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Die Genossenschaft als Keimzelle der Unternehmensgruppe wurde im Jahr 1912 gegründet und ist heute Großhandlung und Konzeptgeberin für rund 865 Einzelhandelsmärkte der Marken „EDEKA“, „E center“, „Marktkauf“ und „diska“ in Franken, der Oberpfalz, Sachsen, Thüringen und im nördlichen Baden-Württemberg. Zudem betreibt sie mit der Tochterfirma FRANKEN-GUT zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren. Gemeinsam mit den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern erzielte die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Jahr 2021 einen Verbundumsatz von 4,8 Milliarden Euro. Sie beschäftigt rund 50.000 Mitarbeitende und 1.400 Auszubildende und ist damit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region. 

Zurück

Im Bild von links nach rechts: Rainer Kämpgen (Vorstand Edeka Nordbayern), SOW-Geschäftsführer Steffen Liebler und Sebastian Kohrmann (Vorstandssprecher Edeka Nordbayern). Foto: Linda Geiling