Auch Jason Boone kommt aus Göttingen

PW

Der 25-jährige Center (geboren am 8. Oktober 1985 in Sugar Loaf, New York) begann seine Europa-Karriere vor fünf Jahren beim SSV Lok Bernau in der Regionalliga und schaffte schon nach einer Saison den Sprung in die Beko BBL zur BG Göttingen. Dort entwickelte sich das 2,03 Meter große und 116 Kilo schwere Kraftpaket in den vergangenen vier Spielzeiten zum absoluten Leistungsträger und Publikumsliebling, stand dreimal in Folge im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft und gewann 2010 die FIBA EuroChallenge.

“Jason wird hier in Würzburg den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Er ist schon jetzt sehr motiviert. Mit ihm, Patrick Flomo und Oliver Clay werden wir eine gute Kombination aus Können und Power unter dem Korb haben”, sagt Baskets-Cheftrainer und Sportdirektor John Patrick, der Jason Boone nach vier Jahren in Göttingen natürlich in- und auswendig kennt: “Er ist sehr intelligent, hat einen guten Charakter und ist noch dazu ein harter Arbeiter auf dem Feld. Und er bringt einen bestimmten Level von Härte mit, den jeder Trainer und jedes Team in dieser Liga braucht.”

Jason Boone hat sich für die neue Saison im Trikot der s.Oliver Baskets viel vorgenommen: “Ich möchte mich als einer der dominanten Center in der Liga etablieren. Dafür brauche ich die Unterstützung von Menschen, die mich gut kennen und das gleiche wollen. In Würzburg ist das der Fall. Ich arbeite im Moment härter als je zuvor, um von Anfang an topfit zu sein. Im letzten Jahr bin ich wegen kleinerer Verletzungen und einer nicht ganz so intensiven Off-Season nicht gut in die Saison gestartet. Dieses Problem wollte ich beheben, und genau das tue ich gerade.”

Einen Großteil seiner Teamkameraden hat der 25-Jährige bereits vor drei Wochen beim Japan-Trip der s.Oliver Baskets mit drei Spielen gegen die japanische Nationalmannschaft kennengelernt: “Die Jungs waren alle großartig. Wir haben uns auf und neben dem Spielfeld gleich sehr gut verstanden.”

Boone freut sich auch auf die Herausforderung, nach 2007/2008 in Göttingen wieder mit einem Aufsteiger in der Beko Basketball Bundesliga anzutreten. “Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich bei einem Liga-Neuling spiele. Als Aufsteiger muss man sich den Respekt der Gegner verdienen”, so der 25-Jährige: “Ich und Coach John Patrick haben das schon erlebt. Diese Erfahrung wird uns helfen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir eine erfolgreiche Saison haben werden.”

Jason Boone erhält bei den s.Oliver Baskets einen Ein-Jahres-Vertrag.

Die Statistiken von Jason Boone:

Beko BBL

2007/2008 – 14 Spiele – 12 Minuten – 4,3 Punkte – 3,3 Rebounds

2008/2009 – 38 Spiele – 16 Minuten – 4,4 Punkte – 4,0 Rebounds

2009/2010 – 36 Spiele – 23 Minuten – 8,8 Punkte – 6,1 Rebounds

2010/2011 – 37 Spiele – 24 Minuten – 8,5 Punkte – 5,9 Rebounds

FIBA EuroChallenge 2009/2010

16 Spiele – 20 Minuten – 10,7 Punkte – 6,8 Rebounds

FIBA EuroCup 2010/2011

14 Spiele – 27 Minuten – 9,1 Punkte – 6,2 Rebounds

Der aktuelle Stand des Kaders der s.Oliver Baskets für die Beko BBL 2011/2012 (11 Spieler):

Jason Boone (BG Göttingen), Gilbert Brown (Pittsburgh University), Tim Burnette, Oliver Clay (TBB Trier), Ivan Elliott, Patrick Flomo (Telekom Baskets Bonn), Christoph Henneberger, Felix Hoffmann (TSV Breitengüßbach), Alex King (Telekom Baskets Bonn), John Little (BG 74 Göttingen), Achmadschah Zazai (Chemnitz 99ers).

Abgänge:

Daniel Cioffi, Chris Heinrich, Pele Pealay, Lee Jeka, Michael Fleischmann, Dimitry McDuffie, Frieder Diestelhorst, Sascha Kesselring, Lars Buss, Jonathan Levy, Kevin Wysocki, Torvoris Baker.

21.07.2011

Premium & exklusiv Sponsoren

Audi Zentrum Würzburg