Felix Hoffmann ist zurück

PW

“Wir sind froh, mit Felix nach Christoph Henneberger ein weiteres Würzburger Eigengewächs im Team zu haben. Er ist ein harter Arbeiter und für seinen unbändigen Kampfgeist bekannt. Damit wird er uns helfen, im Training immer die nötige Intensität zu haben. Felix wird sicher alles geben, um sich in den Trainingseinheiten Spielminuten in der Bundesliga zu verdienen”, sagt Baskets-Assistenztrainer Marcel Schröder.

Der 21-jährige Hoffmann (geboren am 11. Juli 1989) spielte in der Jugend für die DJK Würzburg und den SC Heuchelhof. Schon als 18-Jähriger kam er regelmäßig für die Würzburg Baskets in der Regionalliga zum Einsatz und wechselte zur Saison 2008/2009 dann zum TSV Tröster Breitengüßbach, wo er in drei Jahren der Regionalliga und in fast 70 ProB-Begegnungen viel Spielpraxis sammelte.

In unguter Erinnerung ist den Würzburger Fans der bislang letzte Auftritt des Youngsters in der s.Oliver-Arena: Am 22. November 2009 war Felix Hoffmann als einer der Aggressiv-Leader seines Teams mitverantwortlich für die 62:66-Heimniederlage der Würzburg Baskets gegen Breitengüßbach.

In seiner ersten ProB-Saison für Breitengüßbach erzielte der Small Forward (1,94 Meter, 90 Kilo) in knapp 19 Minuten Spielzeit 8,2 Punkte und holte 5,3 Rebounds pro Partie. In der Spielzeit 2009/2010 kam er in der ProB auf über 21 Spielminuten mit 7,2 Punkten und 4,4 Rebounds, in der abgelaufenen Saison waren es 3,5 Punkte und 3,8 Rebounds in rund 17 Minuten.

14.06.2011

Premium & exklusiv Sponsoren