SIEG UND NIEDERLAGE IN RHÖNDORF

s.Oliver Würzburg unterliegt in der Neuauflage des Endspiels um den Gezeitenhaus Cup den Telekom Baskets Bonn mit 71:76 - Starke zweite Halbzeit beim 85:79-Erfolg im Halbfinale gegen Frankfurt

(Foto: Heiko Becker)

s.Oliver Würzburg konnte den Titel beim Vorbereitungsturnier um den Gezeitenhaus Cup in Rhöndorf nicht verteidigen: In der Neuauflage des Endspiels aus dem Vorjahr unterlagen die Unterfranken den Telekom Baskets Bonn am Sonntag mit 71:76 (32:33). Im Halbfinale am Samstag konnte sich das Team von Headcoach Denis Wucherer dank einer starken zweiten Halbzeit gegen die FRAPORT SKYLINERS mit 85:79 (42:47) durchsetzen.

Im Finale holte s.Oliver Würzburg mehrmals einen Rückstand auf, am Ende reichte es aber nicht ganz, um den Vorjahreserfolg gegen die Bonner zu wiederholen. Nach dem dritten Viertel war die Partie beim Spielstand von 51:52 noch völlig ausgeglichen, dann legten die Rheinländer zu Beginn des Schlussabschnitts den entscheidenden Zwischenspurt auf das Parkett in Bad Honnef: Ein 13:3-Lauf in den ersten drei Minuten des vierten Viertels brachte Bonn eine Elf-Punkte-Führung (54:65, 33. Minute), die die Vorentscheidung bedeutete.

Zwar konnten sich die Würzburger bis zwei Minuten vor Schluss noch einmal auf 68:71 herankämpfen, die Rheinländer ließen sich den Sieg beim Turnier direkt vor ihrer Haustür aber nicht mehr nehmen - vor allem dank Neuzugang Ra‘Shad James, der 28 Punkte erzielte. Top-Scorer auf Würzburger Seite waren Cameron Wells (16 Punkte), Perry Ellis (12) und Florian Koch (10).

Im Halbfinale zum Auftakt des Turniers am Samstag setzte sich s.Oliver Würzburg dank einer Steigerung nach der Pause verdient mit 85:79 (42:47) gegen die FRAPORT SKYLINERS durch. Schlüssel zum Sieg war die starke Verteidigung, die die Frankfurter in den zweiten zwanzig Minuten auf 32 Punkte hielt. Im Angriff waren es Perry Ellis (20 Punkte), Johannes Richter (13), Cameron Wells (12/9 Assists) und Gabriel Olaseni (11/6 Rebounds), die die meisten Akzente setzten.

 

Vorverkauf für das Frankenderby gegen Brose Bamberg startet am Montag um 10:00 Uhr


Weiter geht es für Denis Wucherer und sein Team ab Montag mit einem Trainingslager auf gut 1.200 Meter Höhe im italienischen Bormio. Die Generalprobe für die neue Saison findet dann am 14. und 15. September statt: Zum 6. Bosch Rexroth Cup kommen die Telekom Baskets Bonn, die Basketball Löwen Braunschweig und der belgische Spitzenclub Proximus Spirou Charleroi in die s.Oliver Arena. Tickets für das traditionelle Vorbereitungsturnier von s.Oliver Würzburg gibt es im Online-Ticketshop bei CTS Eventim. Dort startet am morgigen Montag (3. September) um 10:00 Uhr auch der Vorverkauf für den Saisonstart gegen Brose Bamberg.

 

 

02.09.2018

Premium & exklusiv Sponsoren

Audi Zentrum Würzburg