HEIMSPIEL GEGEN HOCH MOTIVIERTE FRANKFURTER

s.Oliver Würzburg empfängt die FRAPORT SKYLINERS am Donnerstag um 20:30 Uhr in der s.Oliver Arena

--> HEIMSPIEL-TICKETS <-- (Foto: H.Becker)

Im FIBA Europe Cup ist eine Woche Pause, bevor das Halbfinale gegen Pallacanestro Varese startet - eine weitere englische Woche hat s.Oliver Würzburg trotzdem: Am Donnerstagabend sind die FRAPORT SKYLINERS zum Nachholspiel des 14. Spieltags in der s.Oliver Arena zu Gast. Teil zwei des Doppel-Heimspiels findet dann am Sonntag um 15:00 Uhr statt, wenn die Eisbären Bremerhaven zum Volksfest-Spieltag unter dem Motto „SOWiesn“ in der Turnhölle antreten. Das Hinspiel gegen die Frankfurter konnten die Schützlinge von Headcoach Denis Wucherer vor gut drei Wochen mit 91:77 souverän für sich entscheiden. „Wir erwarten hoch motivierte Frankfurter und müssen viel Qualität anbieten, wenn wir sie noch einmal besiegen wollen“, sagt Wucherer. Sprungball ist am Donnerstag um 20:30 Uhr, Tickets gibt es im Online-Shop und ab 19:00 Uhr an der Abendkasse.

Das Auswärtsspiel in Jena am vergangenen Samstag war das 42. Pflichtspiel der laufenden Saison - das ist jetzt schon ein neuer Rekord für s.Oliver Würzburg. Trotz der kurzen Unterbrechung im FIBA Europe Cup-Spielplan bleibt das Team auch in dieser Woche im gewohnten Rhythmus: Anfang Januar musste das Heimspiel gegen Frankfurt ausfallen, weil die SKYLINERS im 7Days EuroCup die Top 16 erreicht hatten.

„Inzwischen haben wir jede Menge Erfahrung mit englischen Wochen und wissen, wie wir mit dieser Belastung umgehen müssen. Die Jungs sind teilweise im roten Bereich. Das ist aber völlig normal, wenn man in dieser späten Phase der Saison noch die Möglichkeit hat, auf zwei Hochzeiten zu tanzen“, sagt Denis Wucherer: „Wir sind sehr froh, dass wir in der BBL nach einem holprigen Start weiterhin im Geschäft sind und es hoffentlich auch bis zum Schluss bleiben werden. Dazu kommt die großartige Chance, gegen Varese in das Finale eines europäischen Wettbewerbs einzuziehen. Durch unsere Erfolge ist die Stimmung im Team natürlich sehr gut und die Arbeit macht Spaß.“

Vor der Reise zum Hinspiel nach Norditalien in der kommenden Woche stehen zwei Heimspiele auf dem Programm, die s.Oliver Würzburg angesichts des Restprogramms gewinnen will, um mit einer guten Ausgangsposition in den Endspurt um die Playoff-Plätze gehen zu können. Volle Konzentration auf Frankfurt ist die Devise: „In dieser Phase der Saison sind alle Gegner gefährlich und alle Spiele schwer. Frankfurt wird alles daran setzen, sich besser zu verkaufen als im Hinspiel. In Frankfurt waren wir die bessere Mannschaft und haben über weite Strecken dominiert“, so Wucherer: „Außerdem ist es für sie wahrscheinlich die letzte Chance, durch einen Sieg noch in den Kampf um die Playoffplätze einzugreifen und nicht für die letzten Wochen der Saison im Niemandsland der Tabelle zu landen. Wir erwarten hoch motivierte Frankfurter, auch weil sie zuletzt zuhause gegen Vechta nicht so gut ausgesehen haben. Wir werden deutlich mehr Qualität als im Hinspiel anbieten müssen, um sie noch einmal zu besiegen.“

Drei Tage später findet das erste Volksfest-Heimspiel von s.Oliver Würzburg unter dem Motto „SOWiesn“ statt. Zu Gast in der rot-weißen Turnhölle sind am Sonntag um 15:00 Uhr die Eisbären Bremerhaven, zum Rahmenprogramm ab 13:00 Uhr gehören unter anderem Livemusik vom Aalbachtal Express, Bier und alkoholfreie Getränke in Maßkrügen und Wettbewerbe wie Maßkrugschieben und Wettnageln. Zuschauerinnen und Zuschauer in fescher Volksfest-Tracht sind an diesem Nachmittag in der s.Oliver Arena besonders gerne gesehen.

Am kommenden Dienstag um 8:00 Uhr bricht das Team Richtung Varese auf. Begleitet wird s.Oliver Würzburg zum Halbfinal-Hinspiel von mindestens zwei Fanbussen - die Reisekosten hat ein treuer Sponsor übernommen, fällig wird pro Person nur der Preis für die Eintrittskarte in Höhe von etwa 20 Euro. Anmeldungen sind per Mail an info(a)wuerzburg-youngstars.de und am Donnerstag am Fanclubstand im oberen Foyer der s.Oliver Arena möglich.

03.04.2019

Premium & exklusiv Sponsoren