Denis Wucherer

123 Länderspiele, Vize-Europameister, vierfacher Deutscher Meister und zweimaliger Pokalsieger als Aktiver: Denis Wucherer ist einer der besten deutschen Basketballer aller Zeiten. Seit 2018 und nach einer Vertragsverlängerung im März 2020 ist der ehemalige Aufbauspieler noch mindestens bis 2022 Headcoach von s.Oliver Würzburg.

Nach Würzburg wechselte Coach Denis Wucherer im Sommer 2018 nach einem einjährigen Engagement bei den RheinStars Köln (ProA), davor war er vier Spielzeiten lang Cheftrainer der GIESSEN 46ers in der 2. und der 1. Liga. Schon in seiner ersten BBL-Saison wurde er zum Trainer des deutschen Teams beim ALLSTAR DAY gewählt und schaffte es dabei zum bisher einzigen Mal, die Auswahl der besten Ausländer der Liga zu besiegen.

Der Cheftrainer hat als Spieler auch eine Würzburger Vergangenheit: In der Saison 2001/2002 bestritt er immerhin sieben Bundesliga-Spiele für die DJK s.Oliver Würzburg, bevor er nach Frankfurt wechselte. Sein Bruder Nico, ebenfalls ehemaliger Würzburger Bundesliga-Spieler, wohnt mit seiner Familie seit Jahrzehnten in Würzburg.

Die Laufbahn als Trainer startete Denis Wucherer bei der U19 der Bayer Giants Leverkusen in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Es folgten Stationen als U20-Nationaltrainer und Co-Trainer des Deutschen Basketball Bundes bei der Europameisterschaft 2009 und der Weltmeisterschaft 2010. In der easyCredit BBL-Saison 2011/2012 war Wucherer außerdem Dirk Bauermanns Assistent beim FC Bayern München.

STECKBRIEF

Geburtsdatum
07.05.1973
Geburtsort
Mainz
Nationalität
D
Letzter Verein
RheinStars Köln