DREI JAHRE VERTRAG NACH DREI TAGEN PROBETRAINING

Neuzugang Nummer drei von s.Oliver Würzburg für die easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2022/2023 ist ein junger Finne: Max Besselink zählt zu den größten Talenten seines Heimatlands und hat in Würzburg einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. „Wir suchen junge und hungrige Spieler, die wir entwickeln wollen. Max ist ein sehr großes Talent und passt daher wie O‘Showen Williams sehr gut zu unserer Philosphie. Er war Anfang Mai drei Tage zum Probetraining mit Headcoach Sasa Filipovski bei uns in Würzburg und hat uns überzeugt“, sagt Kresimir Loncar, Manager Sport und Scouting: „Er ist ein großer und athletischer Spieler mit einem guten Wurf und sehr viel Potenzial.“

Max Besselink wurde am 4. April 2002 in Helsinki geboren und stammt aus einer echten Basketball-Familie: Vater Gerry kam in den 1990er Jahren als Profi nach Europa und hat mit der kanadischen Nationalmannschaft 1986 an den Weltmeisterschaften teilgenommen. Mutter Nina war finnische Nationalspielerin, der drei Jahre ältere Bruder Michael spielte in der der abgelaufenen Saison zusammen mit Max beim finnischen Erstligisten BC Nokia.

In seiner Heimatstadt schaffte der 2,02 Meter große Flügelspieler über die U19-Liga und die zweite finnische Liga bereits 2020 mit 18 Jahren den Sprung in den Kader des Erstligisten Helsinki Seagulls, der die Hauptrunde als Spitzenreiter der Korisliga beendete und das Halbfinale erreichte. In der vergangenen Saison kam Max Besselink in 32 Erstliga-Partien für BC Nokia als Starter in 28 Minuten durchschnittlicher Spielzeit auf 11,7 Punkte und 3,8 Rebounds. Seit Sommer 2021 gehört er auch zum erweiterten Kreis der finnischen Nationalmannschaft. 

Zurück

Foto: Ville Vuorinen