ENDSPIEL-GENERALPROBE BEIM TABELLENZWEITEN

Vor dem Final-Hinspiel im FIBA Europe Cup wartet auf s.Oliver Würzburg eine der längsten Auswärtsfahrten der easyCredit BBL-Saison: Am Karsamstag um 18:00 Uhr treten Headcoach Denis Wucherer und sein Team beim Tabellenzweiten EWE Baskets Oldenburg an. Die heimstarken Niedersachsen haben in der laufenden Spielzeit erst eine Partie in ihrer großen EWE Arena verloren und wollen mit dem nächsten Heimsieg ihre Playoff-Ausgangsposition weiter verbessern. Die Partie wird für Abonnenten wie immer live und in HD auf MagentaSport übertragen, Daniel Pinschower ist der Kommentator.

(Foto: Viktor Meshko)

Im Vergleich zu den Europapokal-Trips nach Saratov, Aarhus oder am kommenden Dienstag nach Sardinien sind knapp 500 Kilometer auf der A7 von Würzburg nach Oldenburg relativ wenig. Trotzdem hat sich der Würzburger Tross bereits am Karfreitag auf den Weg in die Niedersachsen-Metropole gemacht, wo am Osterwochenende eine der schwierigsten Auswärts-Aufgaben der gesamten Saison wartet: Die „Donnervögel“ haben erst eines ihrer 14 Heimspiele verloren, sogar Tabellenführer FC Bayern München mit einer Niederlage zurück nach Oberbayern geschickt und die Playoff-Qualifikation bereits sicher. 

Für Oldenburgs Headcoach Mladen Drijencic und sein Team ist es das dritte Heimspiel in Serie gegen den dritten Gegner aus Nordbayern: Zuletzt besiegten die Oldenburger innerhalb von vier Tagen Brose Bamberg mit 100:89 und medi bayreuth mit 90:81 und hatten danach eine Woche Zeit zur Regeneration und Vorbereitung auf ihr Oster-Heimspiel. In der easyCredit BBL-Tabelle belegen die EWE Baskets derzeit Rang zwei und haben wie ihr Verfolger ALBA BERLIN nur fünf Niederlagen kassiert - allerdings haben die Albatrosse wegen ihrer Finalteilnahme im 7Days EuroCup drei Spiele weniger bestritten und könnten daher noch zu den Niedersachsen aufschließen. 

Gemessen an den Punkten der Gegner gehören s.Oliver Würzburg (80,6) und die EWE Baskets Oldenburg (79,8) zu den besten Defensiv-Mannschaften der Liga, allerdings erzielen die Gastgeber knapp zehn Punkte mehr pro Partie als die Unterfranken. Da verwundert es nicht, dass Mladen Drijencic gleich auf sieben Spieler setzen kann, die im Schnitt zwischen 7,7 und 19,9 Zählern pro Partie erzielen - allen voran Spielmacher Will Cummings, aktuell hinter Gießens John Bryant der zweitbeste Scorer der Liga. Für die Oldenburger spielt ebenfalls einer der besten Center der Liga: Rasid Mahalbasic kommt auf solide 14 Punkte, hervorragende 8,8 Rebounds und starke 4,3 Korbvorlagen pro Spiel. 

Auch im Hinspiel, das die Oldenburger dank eines starken Schlussviertels mit 88:78 für sich entscheiden konnten, waren Cummings (22 Punkte), Mahalbasic (19 Punkte/11 Rebounds) und dazu Power Forward Nathan Boothe mit 15 Zählern die entscheidenden Spieler auf Oldenburger Seite. In der Gesamtbilanz liegen die „Donnervögel“ mit neun Siegen aus bisher 13 Begegnungen vorne. In Niedersachsen konnte s.Oliver Würzburg zwei von sechs Duellen für sich entscheiden. 

Fanreise nach Sassari und „Public Viewing“ bei der Firma va-Q-tec in der Dürrbachau

Nach einem freien Tag am Sonntag beginnt dann am Ostermontag für s.Oliver Würzburg die Vorbereitung auf das erste der beiden wichtigsten Spiele der Club-Geschichte: Im FIBA Europe Cup treten die Wucherer-Schützlinge am Mittwoch um 20:30 Uhr zum ersten von zwei Endspielen bei Dinamo Sassari in Italien an. Das Würzburger „Reiseland Take Off“ hat zum Preis von rund 400 Euro (ohne Eintrittskarte) eine Fanreise von Frankfurt über Mailand nach Sardinien inklusive Übernachtung im Teamhotel und Stadtrundfahrt in Mailand auf die Beine gestellt - Anmeldung und Fragen bitte per Mail an „info[a]take-off.de„. Außerdem findet am Mittwochabend ein Public Viewing des Hinspiels auf Großbildleinwand bei der Firma va-Q-tec in der Alfred-Nobel-Straße 33 statt.

Das Rückspiel um den Titel steigt dann am Mittwoch, den 1.Mai ab 17:00 Uhr in der Würzburger s.Oliver Arena, Tickets aller Kategorien sind im Online-Shop seit Donnerstag erhältlich. Alle Dauerkarten-Inhaber haben bis Ostermontag um Mitternacht Zeit, online ihre gewohnten Plätze zu buchen. 

Zurück